Ressourcen mit GRASPAP® schonen

Der Bedarf am Rohstoff Papier steigt weltweit stetig an – einhergehend mit dieser Entwicklung nimmt das Bewusstsein für eine nachhaltigere Papierproduktion gleichermaßen zu. Ohne den Einsatz von Papier in Printmedien, Verkaufs- und Transportverpackungen etc. können Nachrichten und Waren allerdings nicht vertrieben werden. Leider entstehen negative Klimaeffekte durch Waldbau, Holzernte und dem Transport.

Diese Spirale will CREAPAPER zusammen mit starken Partnern aus Forschung, Wirtschaft und der Papierindustrie auf der Suche nach einem nachhaltigen Hilfsstoff für Frischfasern durchbrechen.

GRASPAP® besitzt großes Zukunftspotenzial

Als Substitut zu Zellstoff wurde mit GRASPAP® ein neuer Hilfsstoff entwickelt, der großes Potenzial für den industriellen Einsatz in der Papierherstellung besitzt. Die neue Faser kann zwar nicht vollständig den Einsatz von Zellstoffen ersetzen, aber sie bietet bereits viele Einsatzmöglichkeiten.

Die Entwickler von GRASPAP® hatten dabei die Zielsetzung, eine besonders nachhaltige Lösung für eine ökologische Papierherstellung zu finden.

Ressourcenschonend
GRASPAP® ist ein Pellet, dessen Rohstoff von heimischen Wiesen gewonnen wird und mehrmals im Jahr geerntet werden kann. Die spezielle Herstellung ermöglicht den Einsatz von GRASPAP® als Zugabe während der Papierfertigung und minimiert damit den Verbrauch von Frischfasern. Die wichtige Ressource Holz wird somit geschont und steht einer anderen Nutzung zur Verfügung

Ferner sorgt das lokale Versorgungskonzept im Vergleich zu traditionellen Beschaffungswegen für Frischfasern in der Ökobilanz einen um bis zu 50% reduzierten CO2-Ausstoß.

Energie- und Wasserverbrauch, Einsatz von Chemikalien
GRASPAP® sind Pellets aus Naturfasern, die besonders umweltschonend ohne den Einsatz chemischer Zusatzstoffe und Wasser rein mechanisch aufbereitet werden. Durch das optimierte Produktionsverfahren werden somit wertvolle Ressourcen geschont und belasten deutlich weniger unsere Umwelt.

Gebrauchstauglichkeit
Grundsätzlich verfügt GRASPAP® über alle Eigenschaften, die zur Papierproduktion notwendig sind. Aufgrund einzigartiger Festigkeitswerte ist es besonders für die Herstellung von Kartonage geeignet und kann den Einsatz von Frischfasern deutlich reduzieren.

Mehrere wissenschaftliche Institute haben Graspapier untersucht und keine unerwünschten allergenen oder dermatologischen Nebenwirkungen festgestellt. Zudem ist GRASPAP® für den Einsatz im Lebensmittelbereich geeignet, wie es weitere Studien bestätigen.

Durch die Recyclingfähigkeit von Papier mit GRASPAP® werden wichtige Rohstoffe in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt.

Fazit: GRASPAP® ist ein nachhaltiger Ersatzstoff, der den Einsatz von vielen Primär-Ressourcen in der Papierherstellung reduziert. Durch ansteigende Rohstoffkosten ist die Anwendung von GRASPAP® bei Papiersorten, die Zellstoff bzw. eine Kombination aus Zellstoff und Altpapier einsetzen, zudem ökonomisch sinnvoll.

So gesehen wird durch GRASPAP® die Papierwelt ein klein wenig grüner.